Südliches Afrika 2021

259 Botswana Einreise : Deutsche, Österreicher und Schwei- zer benötigen derzeit kein Visum. Ihr Reise- pass sollte noch 6 Monate über das Reiseen- de hinaus gültig sein und bei Einreise über Südafrika 4 freie Seiten enthalten. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen, oder eine andere Nationalität als aufgeführt besitzen, informieren Sie uns oder Ihr Reisebüro vor der Buchung. Alle Personen unter 18 Jahren be- nötigen bei Ein-/Ausreise nach Botswana eine internationale Geburtsurkunde, aus welcher beide Elternteile hervorgehen. Reist ein Min- derjähriger nicht in Begleitung beider sorge­ berechtigter Elternteile, werden zudem eine Einverständniserklärung („affidavit“), Passko- pien und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils benötigt bzw. der Nachweis, dass die Einverständniserklärung nicht erforder- lich ist (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht bzw. Sterbeurkunde). Alle Unter- lagen müssen in englischer Sprache vorgelegt werden und notariell beglaubigt sein. Ortszeit : Im Winter (europäischer Sommer) gibt es keine Zeitdifferenz. Zur Sommerzeit beträgt die Zeitdifferenz plus eine Stunde. Sprache : Amtssprache ist Englisch. Währung und Zahlungsmittel : Die Landeswäh- rung ist der Pula (BWP). 1 Pula ca. EUR 0,08 bzw. 0,09 CHF (Stand: 30.08.19). Landeswäh- rung darf eingeführt, max. 50 Pula ausgeführt werden. Alle gängigen Kreditkarten werden in Hotels und meist in Lodges akzeptiert. Gesundheit : Eine funktionierende ärztliche Versorgung gibt es nur in größeren Städten. Es gibt einen „Flying Doctor“ Service. Bei di- rekter Einreise aus Europa sind keine Imp- fungen vorgeschrieben, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gül- tigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Malaria- Prophylaxe wird empfohlen für die Zeit von November bis April/Mai für alle Gebiete nörd- lich von Maun. Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt. Chobe Nationalpark & Zambezi Fluss : Fahr- zeuge im Chobe NP und Boote auf dem Zam- bezi Fluss sind reglementiert. Bei Selbstfahrer Rundreisen ist es daher empfehlenswert, sich entsprechende Permits / Einfahrtsgenehmi- gungen frühzeitig zu besorgen. Für alle wei- teren Nationalparks und Wildreservate wird ebenfalls eine Genehmigung benötigt. Diese erhalten Sie nur in den Nationalpark Büros in Gabarone, Maun und Kasane (Kein Kauf bei Einfahrt (Gate) möglich!). Plastiktüten: : Plastiktüten sind in Botswana verboten, der Besitz wird mit USD 500 be- straft. Zimbabwe Einreise : Deutsche, Österreicher und Schwei- zer benötigen ein Visum (Stand: Aug. 2019, z.Zt. USD 30 einfache Einreise; USD 45 zweifache Einreise. Das Visum wird bei Einreise ausge- stellt; gültig für 3 Monate). Ihr Reisepass sollte noch 6 Monate über das Reiseende hinaus gül- tig sein. Die Bestimmungen können sich jedoch jederzeit ändern. Falls Sie einen längeren Auf- enthalt planen, oder eine andere Nationalität als aufgeführt besitzen, informieren Sie uns oder Ihr Reisebüro vor der Buchung. KAZA-Visa: Das länderübergreifende Visum für Zimbabwe und Zambia kostet z.Zt. USD 50. Es ist damit zu rechnen, dass es immer wieder zu Engpässen an Formularen kommt. Die Be- stimmungen können sich jederzeit ändern. Ortszeit : Im Winter (europäischer Sommer) gibt es keine Zeitdifferenz. Zur Sommerzeit beträgt die Zeitdifferenz plus eine Stunde. Sprache : Die Amtssprache ist Englisch. Um- gangssprachen sind Fanagalo, Cishona und Isindebele. Währung und Zahlungsmittel : Die bisher gän- gige Währung in Zimbabwe, der US-Dollar, wurde am 24.06.19 durch den Zimbabwe Dol- lar ersetzt. Während manche Unternehmen sich aufgrund der Verordnung weigern, Ge- schäfte in US-Dollar abzuwickeln, tun andere dies weiterhin. Die Versorgung mit Bargeld durch Abhebung mit internationalen Bankkarten an Bankauto- maten ist fast unmöglich. US-Dollar sollten in kleinen Scheinen mit- geführt werden. Devisen können in unbe- schränkter Höhe eingeführt und bei Einfuhr- deklaration auch wieder ausgeführt werden (Eintauschquittungen aufheben!). Es werden meist nur Visa Kreditkarten akzeptiert, sel- ten auch die Mastercard (Stand: 30.08.19). Die Bestimmungen können sich jederzeit än- dern. Achtung: Im Lande werden als höchste USD-Note 20 USD-Scheine akzeptiert; höhere USD-Noten werden, auch bei Banken, nicht an- genommen! Achten Sie darauf, dass Sie nur ge- druckte USD-Noten nach 2005 mit sich führen. Gesundheit : Die medizinische Versorgung ist ausreichend, aber mit Europa nicht zu verglei- chen. Eine Reiseapotheke mit Insektenschutz- mittel, Verbandszeug und Schmerzmittel sollte stets zum Reisegepäck gehören. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Hepatitis A und eine Malaria-Prophylaxe werden dringend empfoh- len für die Zeit von November bis Juni für die nordwestlichen Gebiete und das Zambezi-Tal. Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt. Transport und Verkehr : In Zimbabwe herrscht Linksverkehr. Die Überlandverbindungen sind in aller Regel geteert. Es empfiehlt sich, nach Möglichkeit immer nachzutanken. Zimbabwe kann als Selbstfahrer bereist werden. Allgemeine Informationen (besondere Corona-Bedingungen hier nicht berücksichtigt)

RkJQdWJsaXNoZXIy MTc4NDc=