Home > Traumziele > Indischer Ozean > Madagaskar

Madagaskar

Schillernder Kontinent mit eigenem Leben

Schlicht unvergleichbar, die Tier- und Pflanzenwelt der viertgrössten Insel der Welt. Geologisch gesehen ist Madagaskar eine alte Insel, auf er sich unzählige, eigenständige Arten entwickelt haben, die nur hier vorkommen. Seit 1960 unabhängig, mauserte sich der «achte Kontinent» in aller Stille zu einem faszinierenden Reiseland für Naturliebhaber. Spannen Sie aus an weissen Stränden. Bewegen Sie sich auf abenteuerlichen Touren durch Nationalparks. Reisen Sie auf bequemen Wegen durch Regenwälder. Zoomen Sie nah ran, riechen Sie die Düfte von Vanille, Kakao, Kaffee und Gewürznelken. Staunen Sie über bizarre Felsformationen wie die Tsingy Rouge, beobachten Sie Lemuren, Schildkröten, Geckos, Chamäleons und Schmetterlinge in allen Farben und tauchen Sie ein in die beeindruckende Unterwasserwelt.

Per Schiff, Zug und Auto Madagaskar erkunden

IOZ_MAD_010_20130710_DTT.jpg

Entdecken Sie während 19 Tagen die Magie Madagaskars auf dieser privaten Rundreise. Während der dreitägigen Flussfahrt auf de Tsiribihina Fluss mit einem Motorboot übernachten Sie ganz abenteuerlich im Zelt auf einer Sandbank. Lassen Sie sich von den Tsingys von Bemaraha beeindrucken und streifen Sie durch die berühmte Baobab Allee. Nach dem Westen der Insel, erwartet Sie der trockene Süden mit gemütlichen Tagen am Strand.

Mit dem legendären Dschungel-Express dringen Sie zur Südostküste vor. 67 Brücken und 34 Tunnel erwarten Sie. Der Besuch weiterer Nationalparks wartet mit Lemuren und einer vielseitigen Vogelwelt auf. Lassen Sie sich von der üppigen Pflanzenwelt und der malerischen Landschaft verzaubern.

19 Tage private Rundreise «Die Magie der Insel»

Masoala Trekking

Dieses private Trekkingabenteuer für geübte Wanderer führt Sie durch dichte Primär- und Sekundärwälder im berühmten Masoala Nationalpark. Dabei werden vereinzelt Dörfer mit deren Vanille-, Kaffee- und Gewürznelkenplantagen passiert. Dreimal wird im Zelt direkt am Traumstrand übernachtet.

Die Reise ist ein absoluter Höhepunkt für aktive Naturliebhaber, die gerne abseit der Touristenströme unterwegs sind.

8 Tage private Rundreise «Masoala Trekking»

IOZ_MAD_010_20140715_DTT.jpg

Aktives Erholen am idyllischen Strand

IOZ_MAD_001_20130729_DTT.jpg

Geniessen Sie die traumhafte Manafiafy Beach & Rainforest Lodge, welche direkt an einer einsamen Bucht liegt. Dabei sind Sie aktiv - Spaziergänge durch den Regenwald und das Entdecken der faszinierenden Tier- und Pflanzenarten stehen auf dem Programm. Während zwei Tagen geniessen Sie im Kajak auf dem unberührten Fluss des St. Luce Reservates die Umgebung. Ein weiterer Höhepunkt ist die Übernachtung im Bush-Camp. Französisch-ausgebildete Köchen bereiten Ihnen die Mahlzeiten zu. Abenteuer pur - aber stilvoll!

7 Tage Privatrundreise «Aktives Erholen am idyllischen Strand»

Geschmackvolle Villas

IOZ_MAD_017_20100712_SS.jpg

IOZ_MAD_048_20130628_DTT.jpg

Entspannen Sie sich am herrlichen, von Palmen gesäumten Sandstrand im Südwesten der Insel. Die mit lokalem Baumaterial erstellten Villen sind geschmackvoll und komfortabel eingerichtet und bieten alle Garten- oder Meerblick. Dank eines vorgelagerten Korallenriffs eignet sich die Lodge gut zum Schnorcheln und für Wassersportarten. 

Princesse Bora Lodge & Spa in Sainte Marie

ANGEBOTE

Unterkünfte Total: 12 Angebote

Suchen nach:

Im Westen der Insel. Der Hauptort Hell-Ville ist 17 km entfernt, der Flughafen ca. 30 km. Schräg gegenüber liegt die kleine Insel Nosy Sakatia.

ab CHF 74.-   |   Mehr

Im Südwesten der Insel liegt diese Lodge am wunderschönen Sandstrand.

ab CHF 96.-   |   Mehr

Mit dem Boot ab Maroantsetra in max. 2 Stunden erreichbar (40 km).

Mehr

Das Hotel ist sehr ruhig an einer kleinen Bucht im Norden der Westküste von Sainte Marie gelegen. Parallel vor der Küste befindet sich ein langes Korallenriff, wo die großen Wellen gebrochen werden und ein ruhiger Abschnitt ideal zum Baden entsteht.

ab CHF 39.-   |   Mehr

Es befindet sich oberhalb des ehemaligen Zoma Marktplatzes im Herzen der Stadt. Man genießt einen schönen Ausblick auf den Platz und die Stadt.

ab CHF 97.-   |   Mehr

Das Boutique Hotel liegt mitten im Zentrum von Antananarivo in der Nähe von Restaurants. Dank der zurückversetzten Lage fühlt man sich wie in einer Oase inmitten der Großstadt.

ab CHF 33.-   |   Mehr

Dank der hervorragenden Lage zwischen Meer und Urwald, der ideale Ausgangspunkt um den Park zu erkunden.

Mehr

Am Kanal von Mozambique, auf einer Halbinsel ca. 120 km nordöstlich von der Blumenstadt Mahajanga treffen Sie auf Anjajavy. Die Insel erreichen Sie 3x wöchentlich (Dienstag, Donnerstag und Samstag) mit dem hoteleigenen Flieger ab Tana. Auf dem Landweg kann das Hotel nicht erreicht werden.

ab CHF 311.-   |   Mehr

5 Minuten vom internationalen Flughafen entfernt. Es liegt in einem bewaldeten Park mit der Größe von 3 Hektaren.

ab CHF 52.-   |   Mehr

Die Lodge liegt nördlich von Fort Dauphin und ist mit dem Geländewagen in etwa 2,5 Std. erreichbar.

ab CHF 380.-   |   Mehr

Das Camp ist mit dem Geländewagen in etwa 3,5 Std. ab Fort Dauphin erreichbar. Es verfügt auch über eine eigene Landepiste für Kleinflugzeuge. Die Anreise ab Fort Dauphin dauert 45 min.

ab CHF 335.-   |   Mehr

Im Osten der Insel, ca. 15 Minuten vom Flughafen entfernt.

ab CHF 146.-   |   Mehr

INFORMATIONEN

Madagaskar

Einzigartige Tier- und Pflanzenwelt

Madagaskar ist die viertgrößte Insel der Welt. Sie wird auch der „sechste Kontinent“ genannt. Auf Madagaskar finden Sie neben tropischen Stränden und glasklarem Wasser mit artenreichen Korallenriffen auch dichten Regenwald mit unzähligen seltenen Tierarten, wie den Lemuren, die nur hier leben. Aufgrund seiner einzigartigen Flora und Fauna, seiner abwechslungsreichen Landschaften und Klimazonen, aber auch wegen der schmackhaften madagassischen Küche und der entgegenkommenden Art der Bewohner wird Madagaskar als Reiseland immer beliebter.

Bevölkerung

Nach offiziellen Angaben 18 miteinander verwandte Bevölkerungsgruppen (foko) malaiischer, afrikanischer und arabischer Herkunft, 22 Millionen Einwohner (Stand: August 2015).

Einreise

Grundsätzlich ist ein Visum obligatorisch, zur Zeit wird aber für einen Aufenthalt für max. 30 Tage keine Gebühr berechnet. Das Visum wird bei Einreise ausgestellt (Stand: August 2015). Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Die Bedingungen können sich jederzeit ändern.

Essen und Trinken

Die madagassische Küche ist stark durch die französische Küche beeinflusst. Es wird auch viel Reis angebaut. Wasser sollte gekauft werden.

Gesundheit

Eine Malaria-Prophylaxe sowie Mücken- und Sonnenschutz wird empfohlen.

Impfungen

Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden, älter als 1 Jahr, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Ansonsten sind die üblichen Impfungen oder Auffrischungen empfehlenswert: Hepatitis A und B, Typhus und Diphterie-Tetanus-Polio.

Kleidung

Je nach Ort und Zeit reicht Baumwoll- und Sommerkleidung sowie Regenschutz. Im Hochland sind ein warmer Pullover und festes Schuhwerk empfehlenswert.

Klima und Reisezeit

Das tropische Klima des Südäquatorialstromes hat zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit (Mai-Nov.: tagsüber ca. 25°C an der Küste und 18°C im Hochland, nachts in wenigen Gebieten im Juni/Juli Frost möglich) und die Regenzeit (Dez.–Apr.: tagsüber ca. 35°C an der Küste und 28°C im Hochland). Im Osten muss man jedoch das ganze Jahr über mit Regen rechnen. Im Südwesten regnet es sehr wenig. An der Küste ist es allgemein viel wärmer als in Tana, da sich die Hauptstadt auf 1.300 m befindet.

Ortszeit

Die Zeitdifferenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +2 Stunden und im Sommer +1 Stunde. Es gibt keine Sommer-/Winterzeit.

Sprache

Französisch wird als Amtssprache benutzt. Offizielle Landessprache ist das Malagasy. Englisch wird erst langsam populärer und wenig gesprochen.

Transport und Verkehr

Es herrscht Rechtsverkehr. Die Straßenverhältnisse sind auf den Hauptverbindungsstrecken bzw. zwischen Tana und Tulear recht gut, auf den anderen Strecken wird derzeit viel ausgebessert. In der Regel werden Mietwagen mit Fahrer und komplettem Programm vermietet. Eine Reise mit den günstigen und meist überladenen lokalen Brousse Buschtaxis ist nicht empfehlenswert.

Währung und Zahlungsmittel

Ariary (ersetzt den ehemaligen Malagasy-Franc). 1.000 MGA = ca. 0,28 EUR bzw. ca. 0,30 CHF (Stand: August 2015). Bargeld in Euro können in Banken und Wechselstuben in der Hauptstadt und den Provinzen gewechselt werden (bei 100 Euro Scheinen gibt es z.T. den besseren Kurs). Die Maestro (Bankomat) Karte ist nutzlos in Madagaskar. In den größeren Städten gibt es bei den Banken auch Geldautomaten, wo mit einer Visa- und Mastercard begrenzte Geldbeträge bezogen werden können (nicht immer funktionstüchtig). Die Banken und Geldwechselschalter am Flughafen bieten einen guten Wechselkurs an.

Stromversorgung

220 V mit europäischen Steckdosen. In kleinen Ortschaften wird Strom meistens per Generator geliefert und zeitweise abgestellt. Wir empfehlen eine Taschenlampe mitzunehmen.

EXPERTEN

Claudio Juen

Manager Africa & South America
Dreamtime Baden

AfrikaIndischer OzeanSüdamerika

Maria Kressler

Senior Travel Expert
Dreamtime Baden

AfrikaIndischer OzeanSüdamerika

Natascha Lund-Jensen

Manager Office Bern
Dreamtime Bern

AfrikaIndischer OzeanSüdamerika

KATALOGE

Madagaskar Indischer Ozean
Madagaskar Indischer Ozean
wild honeymoon
wild honeymoon

Katalog-Bestellung